Navigation und Service

Funktechnische Systeme

Gegenüber den klassischen visuellen Schifffahrtszeichen wie Leuchttürmen und Tonnen haben in den letzten Jahrzehnten moderne, auf Funktechnik basierende Systeme sehr an Bedeutung gewonnen. Hierzu gehört das satellitengestützte Global Positioning System (GPS), das von den Amerikanern entwickelte LORAN-System (Long Range Navigation) und das automatische Schiffsidentifizierungssystem AIS "Automatic Identification System".

Verkehrszentrale Travemünde Verkehrszentrale Travemünde Verkehrszentrale Travemünde - Innenansicht Quelle: WSV.de

Auf der Düne-Helgoland betreibt das WSA Elbe-Nordsee eine sogenannte DGPS-Referenzstation. Von einer eingemessenen Position aus werden Korrektursignale der sichtbaren GPS-Satelliten errechnet und über Funk für die Schifffahrt abgestrahlt.

Die Insel Sylt ist Standort der einzigen LORAN-C Station in Deutschland. Über eine leistungsstarken Sendeanlagen werden im Langwellenbereich Funksignale abgestrahlt, wobei anhand der Laufzeit des Signals zum Empfänger die Positionsdaten bestimmt werden.

Neben dem LORAN-System und GPS wird die Verkehrs- und Schiffsicherheit im Revier des WSA Elbe-Nordsee durch das Schiffsidentifizierungssystem AIS unterstützt. Über Funk werden Schiffsdaten automatisch an die Verkehrszentralen übertragen und für die maritime Verkehrssicherung dargestellt. Für weitere Informationen über AIS bieten wir die AIS-Broschüre und einen Flyer zum Download an:

AIS Broschüre

AIS Flyer