Navigation und Service

Über uns

Im Rahmen der Reform der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung ist im Jahr 2021 aus den drei WSÄ in Hamburg, Cuxhaven und Tönning das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Elbe-Nordsee entstanden. Durch die Reform können Aufgaben gebündelt und der in den letzten Jahren stark angewachsene Aufgabenumfang aufgrund neuer gesetzlicher Verpflichtungen gemeinsam bewältigt werden. Die Umsetzung der WSV-Reform erfolgte auf allen Verwaltungsebenen sozialverträglich. Die Beschäftigten und ihre Interessenvertretungen wirken aktiv mit.

Das WSA Elbe-Nordsee ist ein moderner Dienstleister, der den sicheren Zustand der Schifffahrtswege und einen reibungslosen Verkehrsablauf gewährleistet. Wir sehen uns als Ansprechpartner nicht nur für die Berufsschifffahrt, sondern auch für die Fischerei, Freizeit- und Sportschifffahrt sowie für Gewerbetreibende und Anlieger. Gemeinsam erhalten und nutzen wir den Verkehrsweg Wasserstraße ökonomisch und ökologisch.

Dienstgebäude des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Elbe-Nordsee in  Hamburg Dienstgebäude des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Elbe-Nordsee in Hamburg Dienstgebäude des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Elbe-Nordsee in Hamburg Quelle: WSA Elbe-Nordsee

Aufgaben & Gesetzliche Grundlagen

Der Bund ist Eigentümer der Bundeswasserstraßen. Er verwaltet diese durch eigene Behörden und nimmt die staatlichen Aufgaben der Binnenschifffahrt und Seeschifffahrt wahr (Art. 87 und 89 Grundgesetz). Die Erfüllung der Verwaltungsaufgaben des Bundes richtet sich nach dem Bundeswasserstraßengesetz (WaStrG), dem Binnenschifffahrtsaufgabengesetz sowie dem Seeaufgabengesetz.

Das WSA Elbe-Nordsee hat die in seinem Dienstbezirk liegenden Wasserstraßen und Anlagen in einem für die Schifffahrt erforderlichen Zustand zu erhalten sowie für die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs Sorge zu tragen. Die Aufgaben des Amtes innerhalb des Zuständigkeitsbereiches sind u.a.:

  • der Betrieb der bundeseigenen Schifffahrtsanlagen
  • die wasserbauliche Unterhaltung der Elbe, der Eider und deren Nebenflüsse einschließlich ihrer Ufer und seiner Betriebsanlagen
  • die Unterhaltung, Setzen und Betrieb der schwimmenden und festen Seezeichen (Tonnen, Leuchttürme, Baken, Pricken) zur Kennzeichnung des Schifffahrtsweges
  • die Wahrnehmung der strom- und schifffahrtspolizeilichen Aufgaben zur Gefahrenabwehr
  • die Sicherstellung eines geordneten Abflusses der Elbe und der Eider
  • die Durchführung von Investitionsmaßnahmen zur Erhaltung, Bestandssicherung und verkehrlichen Verbesserung der Bundeswasserstraßen mit ihren Anlagen
  • die Verwaltung des fiskalischen Bundeseigentums
  • Betrieb des Verkehrssicherungssystems Elbe mit Radartürmen und zwei Verkehrszentralen zur Ordnung und Überwachung des Schiffsverkehrs
  • Ansprechpartner für Berufsschifffahrt, Freizeitschifffahrt, Gewerbetreibende und Anlieger
  • Darüber hinaus betreibt das WSA Elbe-Nordsee diverse Funkstationen im Bereich des Revierfunks, mehrere DGPS (Differencal Global Positioning System) Stationen sowie eine Flugfunkanbindung.

Der Bau und die Unterhaltung der Strombauwerke sowie festen und schwimmenden Schifffahrtszeichen, die Baggerei, das Peilen der Elbe und die Verkehrsüberwachung und -regelung ist das Hauptbetätigungsfeld des WSA Elbe-Nordsee. Das WSA Elbe-Nordsee erfüllt seine Aufgaben durch rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zudem beschäftigt das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Elbe-Nordsee Auszubildende in den verschiedensten Berufszweigen. Aufgrund der großflächigen Struktur des Dienstbezirkes verteilt sich das Personal im gesamten Gebiet.